Isolierter Zucker

GHS 08

Zucker braucht der menschliche Organismus, um Energie zu gewinnen. Die lebenswichtige Glukose isoliert der Organismus aus der eigentlich komplexen Nahrung selbst. Ein Zuführen von einem Extra an isoliertem Zucker ist nicht nötig, im Gegenteil es ist auf Dauer gesehen sogar gesundheitsschädlich!

Vor der Industrialisierung im 19. Jahrhundert, war Zucker in seiner reinen, also isolierten Form, nicht verfügbar. Unsere körpereigene „biochemische Fabrik“ musste bis dahin den Zucker aus Obst und Gemüse, Getreide und anderen stärkehaltigen Früchten selbst isolieren, um ihn für sich verwertbar zu machen. Diese Verwertung braucht Zeit und kostet Arbeit. Um den isolierten Zucker zu verstoffwechseln, sind Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe, Biophotonen, Aminosäuren und Spurenelemente notwendig. Ich bezeichne sie als VEMBAS. In allen in der Natur vorkommenden Pflanzen und Tieren sind die VEMBAS enthalten. Wird der Zucker technisch isoliert, wie es heute industriell geschieht, dann ist er VEMBAS-frei. Beim Verzehr des isolierten Zuckers braucht unser Körper aber die VEMBAS, um ihn fachgerecht zu verstoffwechseln. In diesem Fall greift unser Organismus auf VEMBAS- Speicher im eigenen Körper zurück, um die Verstoffwechselung zu vervollständigen. Ich schätze, dass etwa 95% der Bevölkerung in den Industrienationen sich überwiegend mit isolierten Zuckerprodukten und Produkten aus Auszugsmehlen ernährt. Dadurch leiden diese Menschen, wenn auch nicht immer merklich, unter einer VEMBAS-Unterversorgung, die dann zu Krankheiten führt, wie z.B. ständig erkältet sein, Neurodermitis, Allergien, fast alle chronischen Alterskrankheiten, rheumatische Erkrankungen, Magen-Darm Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Übergewicht usw.

Gerade Kinder werden von den Verwandten und Freunden mit Süßigkeiten belohnt. Man will ja schließlich was Gutes tun. Wenn man den Kindern was Gutes tun möchte, dann vermeidet man zuckerhaltige Produkte, um die Gesundheit zu erhalten und die daraus entstehenden Folgen zu verhindern. Ich erlebe es immer wieder, dass Kinder, die mit Süßigkeiten und Produkten aus Auszugsmehlen überhäuft werden, oft an Krankheiten leiden, wie häufige Mittelohrentzündung, ständig erkältet sein, Hautirritationen, Allergien usw.

Die Werbung ist nicht dazu da, um gezeigt zu bekommen, dass Süßigkeiten gesund sind. Die Werbung dient nur dem Zweck, das Produkt des Herstellers kindgerecht an den Mann zu bringen um damit Geld zu verdienen. Deshalb gestaltet man gerade süßes als bunt, verspielt und verpackt es mit Comicfiguren, Tieren oder anderen lustigen Dingen darauf. Im Kindesalter beginnt die ZUCKERSUCHT! Ich war auch darin gefangen. Als sich jedoch etwa 4 Jahrzehnte lang bei mir die verschiedensten Krankheiten entwickelten, und ich schließlich bei einem Heilpraktiker den Zustand meines Blutes gesehen und erklärt bekommen hatte, machte es bei mir „Klick“, und der Schalter zur metabolisch und pleomorphistisch nahezu reinen Ernährung war umgelegt. Ab diesem Zeitpunkt ließen meine vielen Krankheiten, die sich im Laufe meines Lebens angesammelt hatten, langsam aber stetig nach.

Schüttet man immer wieder Müll und Chemikalien in einen See, wird er irgendwann umkippen und das Leben im See ist verschwunden. Das einzige was jetzt noch lebt, sind pathogene Keime, die den See stinken lassen und alles was davon trinken würde, würde krank werden.

Genauso ergeht es unserem Körper. Im Alter können uns dann nur noch Medikamente am Leben erhalten. Deshalb empfehle ich jedem, der dies liest: LEGEN SIE DEN SCHALTER UM! Denn, hört man auf, den See zu vermüllen und fügt stetig wieder frisches Quellwasser zu, wird der See sich in ein paar Jahren oder Jahrzehnten wieder erholen. Das macht auch unser Körper. Selbst Diabetes Typ 2 ist wieder rückgängig zu machen. Man muss nicht sein Leben lang insulinabhängig sein. Leider werden unsere Schulmediziner hier bewusst nach falschen Kriterien ausgebildet. Nämlich mit der metabolisch und pleomorphistisch korrekten Ernährung, ich nenne sie die MP-Ernährung, kann man die meisten chronischen Erkrankungen umkehren.

Die Zuckersucht ist selbst schwer zu spüren und zu erkennen, denn in unserer Gesellschaft empfindet man Zucker und Produkte aus Auszugsmehlen als normal und als wohlschmeckend. Ob schon Kinder zuckersüchtig gemacht werden, um der Zuckerindustrie zu helfen weiter mächtig zu werden, oder um die Pharmaindustrie später mit dem Kauf der Medikamente zu unterstützen, die man braucht, um die resultierenden Krankheiten zu unterdrücken und am Laufen zu halten, sei dahingestellt.

Wie schädlich isolierter Zucker und Auszugsmehle sind, lesen Sie in meinem Buch "Die MP-Ernährung"

V
- Die enthaltenen Vitamine sind für den Zellschutz und dienen dem Stoffwechsel in jeder

Hinsicht als Werkzeug, um die erforderlichen Vorgänge optimal ablaufen zu lassen. Außerdem halten sie unsere Immunabwehr aufrecht.

E
- Die Enzyme helfen uns den Mehrfachzucker in Einfachzucker

aufzuspalten und auch die anderen Bestandteile der Frucht zu verwerten. Enzyme helfen uns bei der kompletten Verdauung und dem Stoffwechsel.

M

- Die bei der Verstoffwechselung des Zuckers entstehenden Säuren,
beigefügten Mineralstoffe neutralisiert. Natürlich haben Mineralstoffe noch viele andere Funktionen im Organismus wie z.B. Signalweiterleitung der Nerven, Einstellung des osmotischen Druckes in den Zellen und Gefäßen, als Bestandteil aller Zellen usw.

B
- Die Biophotonen dienen als Kommunikationsmedium der Zellen.

A

- Aminosäuren sind die Bausteine der Eiweiße und dienen als Bausubstanz der Gene und Enzyme und sind somit in jeder Zelle vertreten. Es gibt essenzielle und nicht essentielle Aminosäuren. Die essentiellen müssen mit der Nahrung zugeführt werden, die nicht essentiellen kann der Körper selbst herstellen.

S
- Die Spurenelemente sind nötig als Aktivator und sind Bestandteil von Enzymen und Proteinen.

Wo sind eigentlich die VEMBAS-Speicher?
Der Körper speichert VEMBAS nicht als einen Komplex, sondern ganz getrennt. Das kann in sämtlichen Organen sein, in Muskeln, Nerven, Blut sowie an allen Zellen des Organismus. Bei Bedarf wird dann darauf zurückgegriffen.
Viele Vitamine jedoch sind wasserlöslich und werden kaum gespeichert, die muss man immer wieder zuführen.
Bei der Nahrungsverwertung frischer Früchte, werden die VEMBAS-Speicher aufgefüllt, sofern die Wege frei sind! Es besteht somit kein Mangel und es entstehen auch keine Krankheiten. 

Näheres zu den VEMBAS Bestandteilen und dien Auswirkungen auf den Organismus in meinem Buch "Die MP-Ernährung".