Petition

THEMA: Ungeimpfte dürfen keinen Sanktionen unterliegen, nach dem Motto „wer nicht hören will muss fühlen“

Es ist nachweisbar, dass geimpfte Menschen das Coronavirus verbreiten können. Deshalb macht es keinen Sinn 2G-Regeln auszusprechen, siehe Fall aus Münster, bei dem sich mindestens 20% einer 2G-Party mit dem Coronavirus angesteckt haben. Genauso können geimpfte Menschen ungeimpfte anstecken. Auch die ungeimpften müssen vor infizierten geimpften Menschen geschützt werden. Lediglich ein einseitiger Schutz ist ungerecht. 

Es kommt leider niemand dafür auf, wenn ein schwerer Impfschaden oder sogar der Tod durch eine Impfung eintritt. Innerhalb von 7 Monaten Corona-Impfung sind vermutlich bereits über 1200 Menschen nur in Deutschland an den Folgen der Impfung gestorben und über 130000 Menschen litten verdächtigterweise an Impfnebenwirkungen und Komplikationen. Das darf nicht unterstützt werden. 

Ungeimpfte werden durch die Regierung regelrecht unterdrückt, nur um eine zielorientierte Impfquote zu erreichen. 

Es ist an den deutschlandweiten Inzidenzzahlen ersichtlich, dass Bundesländer mit niedriger Impfquote auch eine niedrige Inzidenz haben und umgekehrt. Eine Mutation des Coronavirus kommt zustande, wenn das Virus nicht vollständig eliminiert werden kann, was durch nur teilweise wirkende Impfseren verstärkt wird. Deshalb ist die Regel, dass Genesene mehr Rechte als Ungeimpfte haben, unsinnig. Genesene sind deshalb ebenfalls als ansteckend einzustufen, sobald sie infiziert sind.

Stimmen Sie mit, damit dieser politische Unsinn ein Ende findet.